homesucheuebersicht
   


zur Universität
zur Verwaltung

mitarbeiter
aktuellemeldungen
experten
tagungen
journal
pressespiegel
veranman
infodienst
hinweise
 
  Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen
 
 
KWADROFONIK – Ein UNGEWÖHNLICHES QUARTETT
Piano und Percussion im impulsiven Dialog
 
Am 25. Oktober 2007 gibt es im Konzertsaal des Instituts für Musik der Martin-Luther-Universität um 19.30 Uhr ein besonderes musikalisches Ereignis. Im Rahmen einer Veranstaltung, die in Kooperation des Instituts mit dem Musikalischen Kompetenzzentrum und dem Landesmusikrat stattfindet, musiziert das polnische Ensemble "Kwadrofonik".

Wenn sich zwei Duos musikalisch zusammenfinden, entsteht "Kwadrofonik". Ein Piano-Duo und ein Percussion-Duo führen seit 2006 einen ganz außergewöhnlichen künstlerischen Dialog. "Kwadrofonik" – das sind vier junge polnische Musiker, die nicht nur in Polen einzigartig sind, sondern zu den wenigen dieser Art weltweit gehören.

Sie spielen in dieser Besetzung vorrangig Musik des 20. und 21. Jahrhunderts, wie Werke von Bela Bartók oder Luciano Berio, aber auch eigene Improvisationen, basierend auf polnischem Folk bis hin zu Musik von Yann Tiersen oder Nusrat Fateh Ali Khan. Bei ihren empfindsamen Interpretationen des bereits preisgekrönten Ensembles "Kwadrofonik" ändern die Musiker fast unmerklich die eigentliche Bestimmung ihrer Instrumente. Aus den beiden Pianos werden Percussion-Instrumente, wohingegen auch die Schlaginstrumente womöglich die alleinige Melodie übernehmen können.

"Kwadrofinik" wird nicht nur für seine exzellenten Performances gefeiert, sondern vor allem für die überraschenden Ideen im Umgang mit seinen Instrumenten. Dieser fantasievolle Weg, mit diesen mehreren dutzend Instrumenten zu musizieren, macht die Konzerte zu extrem spannenden Performances.

Das Musikalische Kompetenzzentrum Sachsen-Anhalt hat "Kwadrofonik" zu Konzerten nach Magdeburg, Halle und Dessau eingeladen. Hier erklingen anlässlich des 125. Geburtstages des polnischen Nationalkomponisten Karol Szymanowski tänzerische polnische Werke – eine durchdachte Symbiose mit musikalischen Einflüssen aus Polen sowie der französischen und russischen Moderne.

Plakat (pdf)
Programm (pdf)
Geschichte des Ensembles KWADROFONIK (pdf)

Ensemble KWADROFONIK (Polen)
Musik für 2 Pianisten und 2 Schlagzeuger

Mittwoch, 24. Oktober 2007, 19.00 Uhr
Konservatorium "Georg Philipp Telemann" in Magdeburg

Donnerstag, 25. Oktober 2007, 19.30 Uhr
Institut für Musik der Martin-Luther-Universität in Halle
(Kleine Marktstr. 7)

Freitag, 26. Oktober 2007, 20.00 Uhr
Bauhaus Bühne in Dessau

Die Konzerte sind eine Kooperation des Musikalischen Kompetenzzentrums Sachsen-Anhalt mit dem Landesmusikrat Sachsen-Anhalt, dem Institut für Musik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und der Stiftung bauhaus dessau.
Das Land Sachsen-Anhalt unterstützt diese Veranstaltungen.

Karten sind an den jeweiligen Konzertorten eine Stunde vor Beginn
erhältlich.

(Pressemeldung des Musikalischen Kompetenzzentrums)

 
  Ute Olbertz, 18.10.2007
 
     
  Copyright       Disclaimer       Impressum       Kontakt
© 2007 Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg