homesucheuebersicht
   


zur Universität
zur Verwaltung

mitarbeiter
aktuellemeldungen
experten
tagungen
unizeitung
journal
pressespiegel
zeitungen
veranman
infodienst
idwpresse
externelinks
design
richtlinien
hinweise
 
  Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen
 
 
PROFESSOREN-FUSSBALLTURNIER AM 1. JUNI 2006 IN LEIPZIG
Professorenturnier Halle-Jena-Leipzig - so spannend wie nie
  13.06.2006
 
Am 1. Juni 2006 fand in Leipzig das traditionelle Professoren-Fußballturnier Halle-Jena-Leipzig statt. Die MLU reiste leider mit einer ersatzgeschwächten Mannschaft an, da Prof. Dr. Gerhard Kraft und Legionär Prof. Dr. Dieter Hofmann (HSKD Burg) kurzfristig krankheitsbedingt abgesagt hatten. Die Zuversicht war aber trotzdem groß, da regelmäßig trainiert und das Team konsequent verjüngt wurde. Halle trat mit den Professoren Joachim Ulrich, Horst Beige, Urs Gruber, Markus Pietzsch, Reinhard Neubert, den Juniorprofessoren Kai Tittmann und Christian Hübner, dem Kanzler Dr. Martin Hecht und PD Dr. Stefan Clemens an.


Fotos (3): Andreas Einbock

Das erste Spiel gewann Leipzig 2 : 1 äußerst knapp gegen Jena. Das Niveau war erstaunlich hoch und man konnte feststellen, dass beide Mannschaften hinsichtlich der Spieler erheblich aufgerüstet hatten.
Das zweite Spiel Halle gegen Leipzig war deshalb gleich eine große Herausforderung für das hallesche Professorenteam. Leider wurde gleich zu Beginn Starverteidiger Joachim Ulrich in einen Zweikampf mit einem doppelt so schweren Gegenspieler verwickelt. Er erhielt dabei eine Blessur und konnte nur sporadisch weiterspielen. Dafür lief aber Martin Hecht, der in der zentralen Abwehr spielte, zu Hochform auf und setzte auch Akzente in der Offensive. Er wurde in Abwehr unterstützt vom pfeilschnellen Urs Gruber und Horst Beige, der allerdings Trainingsrückstand hatte. Halle erlangte im Mittelfeld dank der wieselflinken und technisch versierten Juniorprofessoren Tittmann und Hübner ein Übergewicht, das aber trotz zahlreicher Chancen und eines Lattentreffers von Kai Tittmann nicht in Tore umgemünzt werden konnte. Das 1 : 0 für Halle fiel nach der Einwechselung von Reinhard Neubert, der eine Unsicherheit des Leipzigers Torwartes (er konnte den Ball nicht festhalten) ausnutzte. Die Leipziger reklamierten zwar völlig zu Unrecht ein Foul, aber der gute Schiri gab natürlich den Treffer. In der zweiten Hälfte wurde der Druck der Leipziger zeitweise sehr stark, aber die Abwehr stand felsenfest auch dank des überragenden Torwartes Markus Pietzsch, der clever mehrere Leipziger Großchancen verhinderte. So blieb es beim knappen, aber verdienten 1 : 0 für Halle.
Nach einer sehr kurzen Pause stieg dann die entscheidende Partie Jena gegen Halle. Nach drei Minuten ging Halle durch Kai Tittmann 1 : 0 in Führung. Doch Jena glich postwendend zum 1 : 1 aus. Halle ging dann 2 : 1 wieder durch Kai Tittman in Führung. In der Folge kam das hallesche Team durch Jena stark unter Druck, so dass die Ordnung in der Defensive etwas abhanden kam. Die ausgeruhten Jenenser zogen noch in der ersten Hälfte auf 4: 2 davon. Im Mittelfeld der Hallenser macht sich in dieser Phase das Fehlen von Gerhard Kraft leider essentiell bemerkbar. In der zweiten Hälfte erfolgte dann ein heroisches Aufbäumen des halleschen Teams. Es fiel folgerichtig das 4 : 3 wieder durch den spielstarken Kai Tittmann. Aber das Turnier entscheidende 4. Tor fiel trotz mehrerer Großchancen in den Schlussminuten leider nicht. So musste sich Halle, wie in den beiden voran gegangenen Jahren, bei Punkt- und Torgleichheit (!!) - die Jenenser hatten lediglich ein Tor mehr erzielt - mit dem undankbaren zweiten Platz begnügen.

(Prof. Dr. Dr. Reinhard Neubert, 12.06.2006)

 
  Ute Olbertz, 13.06.2005
 
     
  Copyright       Disclaimer       Impressum       Kontakt
© 2002 Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg