homesucheuebersicht
   


zur Universität
zur Verwaltung

mitarbeiter
aktuellemeldungen
experten
tagungen
unizeitung
journal
pressespiegel
zeitungen
veranman
infodienst
idwpresse
externelinks
design
richtlinien
hinweise
 
  Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen
 
 
DIE UNI HALLE AUF DER BUCHMESSE
Wissenschaftler stellen verschiedene Publikationen in Leipzig aus
  13.03.2006
 
Auch in diesem Jahr wird sich die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg mit verschiedenen Publikationen zu aktuellen Forschungsthemen auf der Leipziger Buchmesse präsentieren. Die Literatur stammt aus der Medizinischen Fakultät sowie aus unterschiedlichen natur- und geisteswissenschaftlichen Fachbereichen und Instituten.

Allein die Medizinische Fakultät stellt 29 Fachbücher zur Medizinischen Soziologie vor. So setzt das Buch "Müssen Arme eher sterben?" die soziale Ungleichheit in Deutschland in Beziehung zum gesundheitlichen Befinden der Menschen. Die Autoren Uwe Helmert, Karin Bammann und Wolfgang Voges untersuchen unter anderem die sozialen und somatischen Faktoren der Sterblichkeit und leisten so einen Beitrag zu den aktuellen Diskussionen um die Gesundheitsreform in Deutschland.


Die Leipziger Buchmesse 2005, Foto: Paolo Schubert

Mit Forschungsergebnissen ganz regionaler Natur beschäftigt sich das Buch "Fürst Franz" von Heinrich Dilly und Holger Zaunstöck. In ihrer 224-seitigen Publikation untersuchen die Autoren die Lebensinhalte und Lebensbedingungen von Leopold III, Fürst Friedrich Franz von Anhalt-Dessau, der vor allem durch den Bau des Wörlitzer Parks und durch seine Politik im Fürsten- und Rheinbund hohes Ansehen genießt.

Für Lehramtsstudenten und Lehrkräfte stellt das Zentrum für Schulforschung und Fragen der Lehrerbildung einige Exemplare der eigenen Buchreihe aus. Diese Fachliteratur setzt sich in erster Linie mit Fragen zur Bildung und zur Schulentwicklung, insbesondere zur Schulkultur, zu pädagogischen Generationsbeziehungen und zu Schülerpartizipationen, auseinander.

Eine Literatur-Multimedia-Kombination zeigt das Institut für Zoologie. Präsentiert werden eine CD-Rom und ein Buch zur visuellen und molekularen Bestimmung von Schadinsekten. Der Autor Gerald Moritz will mit diesem Fachbuch dem Leser die Welt der Fransenflügler näher bringen, von denen es weltweit etwa 5 000 Arten gibt. Das Buch beinhaltet neben dem Hauptteil einen mehrfarbigen Bestimmteil und mikroskopische Originalaufnahmen.

Weiterhin ist neben der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät auch das Orientwissenschaftliche Zentrum vertreten, das insgesamt 25 Bücher zu orientwissenschaftlichen Arbeiten präsentieren wird.

Die Leipziger Buchmesse beginnt am 16. und endet am 19 März 2006. Erwartet werden 2 150 Aussteller aus 33 Ländern. Bildung ist eines der Schwerpunktthemen der diesjährigen Messe. Dafür werden allein 100 Veranstaltungen für Lehrkräfte stattfinden.

Weitere Informationen:
http://www.leipziger-buchmesse.de

(Paolo Schubert, 13.03.2006)

 
  Ute Olbertz, 13.03.2006
 
     
  Copyright       Disclaimer       Impressum       Kontakt
© 2002 Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg