110 Jahre Archäologisches Museum

Am Winckelmannstag, dem 9. Dezember 1891, wurde das Archäologische Museum der Universität Halle im heutigen ROBERTINUM eröffnet. Aus diesem historischen Anlass lädt das Institut für Klassische Altertumswissenschaften der Martin-Luther-
Universität am Sonntag, 9. Dezember 2001, 11:00 Uhr, alle Interessenten in den Hörsaal am Universitätsplatz 12, herzlich ein.
In seinem Festvortrag widmet sich der Kustos des Museums, Prof. Dr. Manfred Oppermann, der 110-jährigen Geschichte des Gebäudes. Anschließend besteht für alle Besucher bis 14:00 Uhr Gelegenheit zu einem Rundgang durch die Ausstellungsräume.
Mit der Einweihung des repräsentativen Museumsbaus am Universitätsplatz im Jahre 1891 war der Anspruch verbunden, die archäologische Lehrsammlung der Universität auch einer kunstinteressierten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Diese reizvolle und lohnenswerte Aufgabe erfüllt sie bis heute.
Integriert in das Institut für Klassische Altertumswissenschaften, werden in drei Museumsräumen und dem eindrucksvollen Foyer des Hauses Gipsabgüsse bedeutender großplastischer Bild-
werke und zahlreiche originale Beispiele antiker Kleinkunst und Keramik gezeigt. Neben der Möglichkeit, einen Einblick in die Entwicklung der Kulturen des alten Griechenland, Rom und Ägypten zu gewinnen, liegt der Reiz des Museums auch in seiner Einbindung in eine für diese Präsentation geschaffene Architektur. Dabei wird die Ausstellung schrittweise durch Restau-
rierungen, zeitgemäße Gestaltungen und veranschaulichende Rekonstruktionen erneuert.

Reguläre Öffnungszeit ist donnerstags von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr. Die beliebten Sonntags-
führungen werden rechtzeitig angekündigt. Gruppenführungen finden nach Voranmeldung statt.

(Prof. Dr. Manfred Oppermann, Ingrid Godenrath, 3. Dezember 2001)

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Manfred Oppermann
Tel.: (0345) 55 240 23
Fax: (0345) 55 270 69
E-Mail: oppermann@altertum.uni-halle.de


  Zurück zum Index